Berufsbild

Programmatic Advertising Specialist

Als Programmatic Advertising Specialist in den Digitalen Medien stehen dir zahlreiche berufliche Möglichkeiten zur Verfügung.
Du kannst beispielsweise
 im operativen, strategischen, beratenden und planerischen Bereich in Mediaagenturen, bei großen Brands, bei Retailern, Verlagshäusern, Technologieanbietern oder auch Publishers arbeiten. 

1. Marken betreuen

Marken wie L’Oréal haben ein Werbebudget, mit dem sie im Internet neue Kunden gewinnen möchten, die ihre Produkte kaufen.

Als Programmatic Trader bist du nun dafür zuständig, dieses Werbebudget bestmöglich im Internet auf Werbeplätzen zu positionieren, um dort die für L’Oréal richtigen Kunden zu erreichen. Damit das gelingt, wird zunächst eine Strategie entwickelt, welche du mit dem Kunden abstimmst. 

2. Kampagnen Planen

Anschließend stellst du dann den sogenannten programmatischen Kampagnenplan zusammen in dem steht, wo, wann und wie die Werbung angezeigt werden soll. Damit das funktioniert, wird die Werbekampagne von dir anhand des programmatischen Kampagnenplans in die dafür relevanten Technologien, wie beispielsweise die Demand Side Platform (DSP) eingebucht. 

3. Traden und Pflegen

Dabei ist eine sehr häufige Anforderung des Kunden, die Werbung nur den Nutzern zu zeigen, die das Produkt, in unserem Beispiel das Shampoo, vermutlich auch kaufen würden. Damit das gelingt, werden alle zur Verfügung stehenden Informationen, Daten und Algorithmen genutzt und müssen im perfekten Verhältnis gemischt und eingesetzt werden. Um die geplanten Ziele der Kampagne zu erreichen, wird die Kampagne von dir kontinuierlich betreut und überprüft, wobei du immer im engen Kontakt und Austausch mit deinem Kunden stehst.

Wo kannst du nach der Weiterbildung arbeiten?

Hier erfahren

Als Programmatic Specialist arbeitest du in einem jungen und dynamischen Umfeld in einer wachstumsstarken Branche.
Einige deiner potentiellen Arbeitgeber wirst du schon während der Weiterbildung kennenlernen, aber darüber hinaus stehen dir noch zahlreiche andere Möglichkeiten zur Verfügung:

Media-Agenturen, wie beispielsweise OMD und Carat.
Verlagshäuser, wie Spiegel Media, Burda oder aber auch Gruner&Jahr. Dann sind da noch unterschiedlichste Technologie-Anbieter, wie zum Beispiel Meetircs, Oracle, TheTradeDesk, Yieldlab, IAS und natürlich auch Markenartikler und Unternehmensberatungen, sowie große Konzerne wie Facebook. 

Wie kannst du dein Wissen einsetzen?

Hier erfahren

Die Digitale Branche bietet die unterschiedlichsten Berufsbilder an und so kannst du im Kampagnen Management, dem Product Management, dem Vertrieb, der Beratung oder beispielsweise der strategischen Planung arbeiten und deine neu erworbenen Kenntnisse einsetzen und weiter ausbauen.


Was kannst du nach der Weiterbildung verdienen?

Hier erfahren

Abhängig davon, welche zusätzlichen Kenntnisse und Qualifikationen du mitbringst, und in welchen Jobs du vielleicht zuvor schon gearbeitet hast, kann dich ein Brutto-Jahresgehalt von 35.000€ bis 90.000€ erwarten.